Herschsprunger Feierohmdleit

Die Feierohmdleit (wörtlich übersetzt: "Feierabend-Leute") sind eine Laiengruppe aus Hirschsprung, die sich der Pflege und Weiterentwicklung des erzgebirgischen Mundart- und Liedgutes verschrieben haben. Das Repertoire besteht überwiegend aus mehrstimmigem Gesang mit Instrumentenbegleitung, vor allem Zither oder Akkordeon. Viele Gedichte und einige Sketche gehören ebenfalls dazu.

 

Hervorgegangen aus einem Volkschor, der seit 1948 bestand, wurde die Gruppe 1949 gegründet. Die Leitung hatte Seff Gessinger. Zu den heute noch aktiven Gründungsmitgliedern gehören Ruth Mende und Werner Legler (†). Der Name "Herschsprunger Feieromdleit" stammt von Else Schickel, einem Gründungsmitglied.

 

Die Feierohmdleit stellten seit der Gründung an sich selbst hohe, ja fast professionelle Ansprüche. Es gab Auftritte im gesamten Bezirk Dresden, vorwiegend im Erzgebirge aber auch bis in die Umgebung um Leipzig. Durchschnittlich waren 14 aktive Teilnehmer bei den Auftritten dabei.

 

In der Zeit ab 1971 gab es eine Schaffenspause, in der es keine öffentlichen Auftritte gab. Im Jahre 1988 starb Seff Gessinger. Ab etwa 1991 gab es dann neue individuelle Aktivitäten, eine Renaissance. Die Hauptaufgabe war Aufarbeitung des künstlerischen Nachlasses von Seff Gessinger, dass freundlicherweise von dessen Nachkommen zur Verfügung gestellt wurde. Seit dem Jahre 2000 gibt es wieder aktive, nicht kommerzielle Auftritte im Rahmen der Kultur- und Traditionsvereinsarbeit (Heimatförderverein Hirschsprung, Erzgebirgsverein).

 

Neben Ruth Mende und Werner Legler gibt es vier weitere aktive Mitglieder der Herschsprunger Feierohmdleit. Seit dem Jahre 1953 gehören Jutta Schusser und Ursel Kranz mit zur Gruppe. 1956 kamen dann Christa und Dieter Böttrich hinzu, die heute die treibende Kraft in der Gruppe bilden und sich bei der Aufarbeitung und Dokumentation besonders verdient gemacht haben. Momentan gehören ca. 100 Liedtexte und 80 Instrumentaltitel (Zither) zum Repertoire. Diese stammen hauptsächlich von Anton Günther, Max Nacke und Seff Gessinger.

 

Im Jahre 2009 feierten die Herschsprunger Feierohmdleit ihr 60 jähriges Jubiläum. Im Rahmen des Hirschsprunger Heimatfestes 2009 wurden sie durch Bürgermeister Thomas Kirsten (Altenberg), dem Heimatförderverein Hirschsprung e.V. sowie dem Erzgebirgsverein entsprechend geehrt und das Werk vieler Jahrzehnte Arbeit gewürdigt.

 

 

 

Zusammenstellung von Theodor Schulze (Hirschsprung), Pfingsten 2009

Überarbeitet und ergänzt von Alexander Rudolf (Dresden), Juni 2010